EQ.8: Die wohltemperierte Kaffeekunst

Die wohltemperierte Kaffeekunst: Siemens EQ.8 Kaffeevollautomat

Bei „wohltemperiert“ muss man im Grunde zuallererst einmal an Musik denken. Klar, ans „Wohltemperierte Klavier“ von Johann Sebastian Bach, ein Meisterwerk aus Präludien und Fugen. Das darf sich schleunigst ändern: Denn nicht nur bei der Musik des großen deutschen Komponisten soll es wohltemperiert zugehen, sondern auch beim Kaffee. Beides ohne Zweifel eine Kunst für sich.

Wobei es beim Kaffee immer wohltemperiert zugehen muss. Nicht beim Trinken (da ist es eine Frage des Geschmacks), sondern beim Zubereiten. Genau dabei muss die Temperatur exakt stimmen fürs vollkommene Aroma – und zwar sobald das Wasser auf die gemahlenen Bohnen trifft und solange es Kontakt hat mit dem Pulver (und diese Dauer ist auch noch genau festgelegt).

Das wissen Experten wie die Siemens-Ingenieure, denn im Zeitalter innovativer Hightech-Hausgeräte fällt die Kunst des perfekt zubereiteten Kaffees ganz klar in deren Zuständigkeitsbereich. Und so haben die Spezialisten mit ihrer kombinierten Erfahrung nun EQ.8 entwickelt – und damit den Kaffeevollautomaten perfektioniert.

Strom, Wasser und Kaffeebohnen, mehr braucht die Maschine nicht: Mit dem Keramikmahlwerk werden die Koffeinfrüchte besonders leise (superSilent!), gründlich und schonend auf die gewünschte Kornstärke gemahlen.

Dann bringt die integrierte Heiz-Einheit (auch mit sowas kennen Siemens-Ingenieure sich besonders gut aus) das Wasser auf die perfekte Brühtemperatur (nämlich zwischen 90 und 95 Grad Celsius – und das während des gesamten Brühzeitraums).

Und dann wird das von einem gefederten Kolben verdichtete Kaffeepulver vom exakt temperierten Wasser durchströmt – wobei die ganze Zeit über die erwähnte perfekte Temperatur gehalten wird, damit das Kaffeearoma auf Maximum bleibt. Genau dafür sorgt das ausgeklügelte System des EQ.8, das „sensoFlow“, mit seiner smarten Erhitzungstechnik („Intelligent Heater Inside“).

Deswegen auch die 1600 Watt Anschlussleistung. Vom Einschalten bis zur Betriebsbereitschaft, braucht der Kaffeevollautomat nur 35 Sekunden.

Siemens zeigt auf der IFA den EQ.8 Kaffeevollautomaten

Natürlich ist der EQ.8 bis unter den Deckel voll mit Elektronik und anderen Feinbauteilen, sonst wäre diese Bauweise auch nicht möglich. Dafür kann man dann – je nach Ausstattung – empfohlene 1299 bis 1999 Euro ausgeben und auch individuelle Präferenzen berücksichtigen.

Im letzteren Fall sogar mit unterschiedlicher Brühgeschwindigkeit fürs Geschmacks-Intensive und mit doppeltem Mahlen und Brühen fürs Extrastarke. Hat man ja auch nicht immer, das alles und Extras wie Farb-TFT-Display, aktive Tassenvorwärmung,isolierter 0,5l Milchbehälter, Frühwarnung für leeren Wassertank und Bohnenbehälter.

Übrigens: Mit seinem „Wohltemperierten Klavier“ setzte sich Johann Sebastian Bach ein musikalisches Denkmal. Das will was heißen, nicht?

+ Link

Mehr bei SmartLightLiving zum Thema: , , , , ,

Kommentare (12)

  1. […] Wobei es beim Kaffee immer wohltemperiert zugehen muss. Nicht beim Trinken (da ist es eine Frage des Geschmacks), sondern beim Zubereiten. Genau dabei muss die Temperatur exakt stimmen fürs vollkommene Aroma – und zwar sobald das Wasser auf die gemahlenen Bohnen trifft und solange es Kontakt hat mit dem Pulver (und diese Dauer ist auch noch genau festgelegt). Weiterlesen […]

  2. […] Genau die nämlich stellt sich ein, wenn ein Paket bereit steht, auf dem groß und deutlich Siemens EQ.8 zu lesen […]

  3. […] darf es stolz auf Händen tragen, das Mahlwerk des EQ.8. Schließlich ist sein Meisterwerk ein Herzstück des Siemens-Kaffeevollautomaten, das Florian Eder […]

  4. […] Kaffee hat viel mit Kunst zu tun – und Paris hat viel mit beidem zu tun. Das erste Café der französischen Metropole öffnete bereits 1686 seine Türen. Das war „Le Procope“, in dem alsbald Balzac, La Fontaine und Voltaire ein- und ausgingen und ihren Kaffee tranken. […]

  5. […] Nein, das wäre dann doch zu nostalgisch. Ich trinke am liebsten einen kleinen starken Café Crème aus dem EQ.8. […]

  6. […] wir die optimale Brühtemperatur – das ist eine der wichtigsten Entwicklungen des EQ.8. Die Temperatur des Wassers ist entscheidend, nicht nur beim Aufeinandertreffen von Kaffeepulver […]

  7. […] ist entsprechend, dass die Siemens EQ-Kaffeevollautomaten das komplett verinnerlicht haben. Und zwar so, dass sie, sobald Kaffeepulver und Brühwasser […]

  8. […] vollautomatischen EQs saugen die Milch zum Schäumen einfach ein – nach einem Prinzip, das traditionell in der […]

  9. […] Nein, das werden wir hier auch sicher nicht entwickeln. Zum Launch des neuen Kaffeevollautomaten hat unser Chef anheftbare Mousepads mit EQ.8-Design […]

  10. […] der EQ.8 hat der Neue den weltweit einzigartigen „Intelligent Heater Inside“, um schnell und bequem […]

  11. […] da ja auch Kaffee eine hohe Kunst für sich ist, kann man sich den EQ.6 oder seinen großen Bruder EQ.8 auch gut in einer solchen […]

  12. […] wir die optimale Brühtemperatur – das ist eine der wichtigsten Entwicklungen des EQ.8. Die Temperatur des Wassers ist entscheidend, nicht nur beim Aufeinandertreffen von Kaffeepulver […]

Antwort schreiben