Kaffee-Kompetenz in Traunreut: Forschung für richtig guten Geschmack #Video

 Kaffee-Kompetenz in Traunreut: Forschung für richtig guten Geschmack - Verkostung #Video

Das Gute an einem Kaffeevollautomaten ist, dass man nicht lange überlegen muss, wie man es hinkriegt, leckeren Kaffee zu machen. Das erledigen andere für uns, die ihre Expertise in die Entwicklung eines solchen Hightech-Gerätes einbringen – lange bevor es in Küchen und Wohnstuben seinen Dienst tut und auf Tastendruck Kaffee frisch mahlt, brüht und mit Milchschaum krönt.

Anton Mathes zum Beispiel ist promovierter Physiker und weiß, was richtig guten Kaffee ausmacht. Er forscht im Dienste des guten Geschmacks im Siemens Kaffee-Kompetenz-Zentrum in Traunreut und leitet die Vorentwicklung der EQ-Kaffeevollautomaten.

Mit seinem Team nimmt Dr. Mathes nicht nur Kaffeebohnen fein säuberlich auseinander oder Säuregrade und unterschiedliche Röstgrade unter die Lupe, sondern analysiert sämtliche Faktoren, die den Kaffeegeschmack bestimmen. Zum Beispiel Brühverfahren, Mahlgrad, Pulvermenge, Verdichtung des Kaffeepulvers, Wassertemperatur oder die Flussgeschwindigkeit.

Dr. Mathes analysiert im Siemens Kaffeekompetenzzentrum in Traunreut sämtliche Faktoren, die den Kaffeegeschmack bestimmen

„All das muss zwischen gewissen Parametern liegen, dann klappt das auch mit ausgezeichnetem Kaffee und bestem Aroma“, erklärt der Kaffee-Forscher. „Und das kann man schmecken, wenn man Espresso, Cappuccino oder Latte Macchiato aus unseren Maschinen trinkt.“

Im Kaffee-Kompetenz-Zentrum, das zur Forschung und Innovationsentwicklung für Kaffeeautomaten vor drei Jahren mit 2,4 Millionen Euro weiter ausgebaut wurde, versammelt sich eben geballtes Kaffee-Know-how. Bereits 1963 fing man an, sich in Traunreut mit der Entwicklung und Fertigung von Kaffeemaschinen zu beschäftigen.

Als Jahre später mit der Eigenentwicklung von Kaffeevollautomaten begonnen wurde, waren zunächst nur ein paar Leute darauf angesetzt, schnell aber wurden es jeden Monat mehr, erzählt Mathes und spricht von regelrechter Aufbruchstimmung. „In dieser inspirierenden Atmosphäre ist 2008 der erste Vollautomat entstanden – und bis heute kein Speed verloren gegangen“, so Mathes.

Kaffee-Kompetenz in Traunreut: Forschung für richtig guten Geschmack #Video

Mit Sicherheit liegt das auch an der tollen Umgebung, betont er. Traunreut liegt schließlich im idyllischen Chiemgau. „Wir haben das Glück, an einem Ort zu arbeiten, an dem andere Urlaub machen“, begeistert sich der passionierte Naturfreund. Man fährt Ski hier, wandert am See, segelt, klettert, macht Bergtouren. „Diese sportliche Dynamik schlägt sich auch in unserem Arbeitsalltag nieder“, lacht Mathes. „Unsere Mitarbeiter ziehen richtig, sie drücken, schieben – es macht einfach Spaß, wenn man da mitmachen kann.“

+Links: Siemens Kaffeevollautomaten

Mehr bei SmartLightLiving zum Thema: , , , , ,

Antwort schreiben